Shopware und der Produktexport zu Google Base

Shopware und der Produktexport zu Google Base

- in Script & Web
3730
5

Einige meiner Kunden wünschen bei Ihrem Shopware Community Store den Produktexport zu Google Base (Produktsuche von Google). Bei vielen Usern klappt das nicht oder nur mühsam. Hier mal in Kürze wie das ganze einwandfrei und flott funktioniert.

Zuerst schaut, daß die zugehörige Lizenz in eurem Backend eingetragen ist:

Einstellungen > Grundeinstellung > System / Basis-Konfiguration > Lizenzen > „Lizenzen“

Ist das abgeklärt, dann MARKETING -> PRODUKTEXPORTE

Klickt die XML Variante der Google Produktsuche an und klickt oben auf Feed editieren.

Nun zu den kurzen und knappen Einstellungen. Setzt das Häkchen für aktiv, wählt rechts die Kategorie (im Normalfall heißt diese einfach „deutsch“) und speichert ab. Wechselt im Reiter oben auf FEEDS zurück und schaut ob sich in der Spalte ANZAHL ARTIKEL etwas geändert hat (In der Grundeinstellung steht dort eine NULL). Sind schon Artikel da? Sehr schön. Jetzt kommen wir aber zum wichtigsten Punkt. Ihr könntet jetzt zwar den Feed übermitteln, aber da fehlt noch einiges. Denn Google Base ändert ab und an seine Vorgaben. Deshalb ist es wichtig, daß ihr euch hier das aktuelle Template für den Export besorgt. Unterteilt ist es in KOPF, TEMPLATE und FUSSZEILE. Genau so ändert ihr das auch in den Einstellungen in Shopware. Also zuerst den Reiter Kopfzeile anklicken, Inhalte löschen, Inhalte von der Shopware Seite kopieren und wieder in eurer Shopware Installation und Kopfzeile einfügen. Das gleiche dann mit dem Template und der Fusszeile. SPEICHERN !

Voila, ihr habt nun einen perfekten Export mit allem drum und dran, den ihr bei Google Base eintragen könnt. In wenigen Stunden sind eure Produkte auffindbar und die Kasse kann kräftiger klingeln.

Die Meinung unserer User (stimme mit ab)
[Gesamt: 1 Durchschnitt: 5]

You may also like

Shopware Umzug auf andere Domain

Notiz an mich 😉 Wenn Shopware 3.5 auf